News-Details

Theateraufführung der beiden Darstellenden-Spielgruppen

von Bettina (Kommentare: 0)

Mein Land. Dein Land. - Der Trip.

Das erste Mal traten die beiden Gruppen mit ihrem gemeinsam kreierten Stück im Dschungel Wien auf.

Zum Inhalt:

Die Gruppen unter der Führung von Frau Prof. Fellhofer, unterstützt durch unsere ehemalige Schülerin Flora Fassl, feierten einen großartigen Erfolg.

EINDRÜCKE VON ZUSEHERN

Mein Land. Dein Land. – Der Trip. – ein archaisches Stück mit modernen Mitteln erzählt.

 Sind wir nicht alle fremd für irgendjemanden? Diese archaische Frage wird durch pointierte Dialog-Sequenzen, musikalische Einschübe, zirkusakrobatische Einlagen und einem Hop on – Hop off Pappkarton Bus immer wieder neu gestellt. Die Darsteller*innen begeben sich auf eine Klischeereise durch verschiedene Länder (Schweiz, Deutschland, Spanien, Serbien, Brasilien, Türkei… um nur einige zu nennen) und am Ende verrät uns der Weise aus dem Kaukasus worauf es wirklich im Leben ankommt.

Tolle Regiearbeit von Sabine Fellhofer, die eine Multikulti-Truppe im Alter von 10 – 19 Jahren mit pointensicheren Dialogen, akrobatischen Einlagen und pantomimischen Gustostückerln zu Höchstleistungen führt. Bravo an die Darsteller*innen, Bravo an Sabine Fellhofer, Bravo zu dieser Message.

Der donnernde Applaus will mehr… Weitere Aufführungen müssen folgen. Es war keine Eintagsfliege.        

©Merith Streicher

-----------------------

Am Freitag, den 24.6., hatte ich das Vergnügen, durch eine Empfehlung einer Freundin, das Schauspiel „Mein Land. Dein Land. - Der Trip“ des GRG7 Kandlgasse anzusehen. Interessanterweise war ich davor noch nie im Dschungeltheater und jetzt zweimal hintereinander. […] Und die Eindrücke hatten es in sich! Von beiden Stücken war ich sehr begeistert. 

[…] „Mein Land. Dein Land. - Der Trip“ war dagegen eine tolle Performance der teilweise sehr jungen Schauspieler, die es schafften, in einer großen Schauspiel-Gruppe das ausgemachte Konzept sehr professionell rüberzubringen. Die Unbefangenheit der Gruppe war ansteckend, mein 4-jähriger Sohn, mit dem ich ganz vorne, eigentlich schon auf der Bühne saß, zeigte gleich auch ein paar eigene Einfälle - eben nur ganz am Rand im Zuschauerraum. Ich kann durch diese 2 Eindrücke auf jeden Fall das Dschungeltheater […] voll weiterempfehlen.                                                                                                                                     ©Günther Hörmann

Liebes Lehrerteam des GRG7 Kandlgasse,

 eigentlich gehören die Komplimente für das Theaterstück „Mein Land. Dein Land. -Der Trip“ dem Lehrer-Team, der dieses Stück mit den Jugendlichen umgesetzt hat - drum neben meiner Mail an Dschungelwien auch das Schreiben an Sie.

 Da ist den Verantwortlichen das fast Unmögliche gelungen, mit einer Gruppe von geschätzt 20 Schülerinnen und Schülern ein Theaterprojekt umzusetzen, dass wahrscheinlich Theaterprofis an ihre Grenzen bringt:  in einer so großen Schauspielgruppe ein gut aufeinander abgestimmtes und getimetes Stück auf die Bühne zu bringen, ist sicher nicht einfach.

 Die Gruppe war darüber hinaus altersmäßig sehr unterschiedlich, was ich mir auch als erschwerend vorstelle, weil Jugendliche meist nur in ihrem jeweiligen Altersbereich zusammenarbeiten wollen.  Das Stück hat gezeigt, dass die Altersgrenzen aufgehoben worden sind, und die Performance an Spannung gewonnen hat, durch die Unterschiede innerhalb der Gruppe.

 Die Einbindung des einen Mädchens via Videoprojektion war ein Effekt, gut rübergekommen ist, aufgelockert hat, und mich an die Zeiten erinnert hat, als so etwas erstmals im Burgtheater unter Direktor Peymann überraschte.

 Zusammenfassend ein großes Lob an die Schauspieltruppe, den Verantwortlichen im Hintergrund, und natürlich der Regisseurin, die offensichtlich das Projekt angetrieben hat.

 Alles Gute weiterhin,

Günther Hörmann

 

Die Mitwirkenden:

Samira Herzog (1A), Berna Ibili, Camile Sebastiani, Noa Hassler (1B), Paul Steinhauser, Rojin Mese (2B), Natascha Schöbinger (2C), Harald Zubak, Laurin Alvorado-Dupuy (3A), Alessio Romanelli (3C), Benita Felsinger, Clemens Teuschl, Paul Schutzbier (4A), Lejla Vejzovic, Mia Cleo Bellino, Samira Khasem (4C), Carla Greb, Markus Stefek (5A), Chamsat Baskhanov, Leonard Berger (7A), Yasemin Salamet 7B) und Flora Fassl.

Fotos: Mag. Laurenz Scheiblauer

Zurück

Einen Kommentar schreiben